GmbH anmelden – Schritt für Schritt Anleitung

GmbH gruenden

Eine Kapitalgesellschaft, wie die GmbH, unterscheidet sich zu den Personengesellschaften vor allem dadurch, dass sie voll rechtsfähig ist. Nach der Gründung existiert sie somit vom Gründer losgelöst als juristische Person. Wann diese Rechtsform für Sie besonders geeignet ist und welche Schritte Sie bei der Gründung berücksichtigen müssen, lesen Sie in diesem Artikel.

 

Dabei erwarten Sie folgende Punkte:


  1) Wer darf eine GmbH gründen?

  2) Ist die Gründung einer GmbH sinnvoll?

  3) Wie gründe ich eine GmbH?

  4) Welche Funktionen übernimmt der Gesellschafter einer GmbH?

  5) Wie lautet der Mindestinhalt des Gesellschaftsvertrages?

  6) Wie viel Stammkapital benötige ich für die GmbH Gründung?

  7) Ist eine GmbH Gründung ohne Geldeinlage möglich?

  8) Wie melde ich eine GmbH an?

  9) Was bedeutet beschränkte Haftung?

10) Welche Steuern fallen bei einer GmbH an?


 

Wer darf eine GmbH gründen?

Als Existenzgründer stehen Ihnen verschiedene Rechtsformen zur Verfügung. Egal ob Gewerbetreibender oder Freiberufler, jeder kann sich für die Rechtsform der GmbH mit allen zugehörigen Pflichten entscheiden. Sie eignet sich für kleine und mittlere Familiengesellschaften ebenso wie für Großunternehmen.

Gründerschiff - Leinen los. Zukunft in Sicht.
Unsere Empfehlung: Sie sind sich unschlüssig, welche Rechtsform Sie für Ihr Unternehmen wählen möchten? Erfahren Sie mehr zu den verschiedenen Varianten in unserem Logbucheintrag „Welche Rechtsform ist die richtige für mein Vorhaben?“.

Gründerschiff - Leinen los. Zukunft in Sicht.


Ist die Gründung einer GmbH sinnvoll?

Eine GmbH ist besonders für Gründer geeignet, die einer Tätigkeit nachgehen, welche einen hohen Kapitaleinsatz erfordert. Auch bei nicht kalkulierbaren Haftungsrisiken bringt eine GmbH entscheidende Vorteile mit sich. In beiden Fällen kommt einem die beschränkte Haftung zugute. Im Gegensatz zu Personengesellschaften müssen Gesellschafter bei einer GmbH nicht mit ihrem Privatvermögen haften.

Gründerschiff - Leinen los. Zukunft in Sicht.
Hinweis: Betreiber einer GmbH, unabhängig davon, ob diese selber Freiberufler oder Gewerbetreibende sind, führen mit der Anmeldung ein Handelsgewerbe und müssen dieses in das Handelsregister eintragen – und sind somit auch gewerbesteuerpflichtigGründerschiff - Leinen los. Zukunft in Sicht.

 


Wie gründe ich eine GmbH?

Eine GmbH wird von einem oder mehreren Gesellschaftern gegründet. Die Gesellschafter können, im Unterschied zur Personengesellschaft, auch juristische Personen sein. Somit ist es möglich, dass zwei Unternehmen in der Gesellschaftsform GmbH zusammen eine neue GmbH gründen.

Jede Gesellschaft mit beschränkter Haftung benötigt dabei einen Geschäftsführer. Dieser übt im Sinne des Unternehmens die Funktionen aus und übernimmt in dessen Namen die Geschäfte. Der Geschäftsführer muss in jedem Fall eine natürliche Person sein und kann zudem die Tätigkeit als Gesellschafter ausüben.

Gründerschiff - Leinen los. Zukunft in Sicht.

Hinweis: Wer in den letzten fünf Jahren wegen Insolvenzverschleppung, Bankrottdelikten, falschen oder unrichtigen Angaben zur Darstellung von Unternehmensbeständen oder allgemeinen Straftaten mit Unternehmensbezug verurteilt wurde, kann nicht Geschäftsführer einer GmbH werden.Gründerschiff - Leinen los. Zukunft in Sicht.

 


Welche Funktionen übernimmt der Gesellschafter einer GmbH?

Gesellschafter einer GmbH können gleichzeitig auch Geschäftsführer sein. In diesem Falle kann der geschäftsführende Gesellschafter nach eigenem Belieben walten. Wenn es sich nicht um eine Ein-Personen-GmbH handelt, dürfen die Gesellschafter dem Geschäftsführer Weisungen erteilen und den Jahresabschluss feststellen und somit den Gewinn festsetzen.


Wie lautet der Mindestinhalt des Gesellschaftsvertrages?

Die Gründung der GmbH erfolgt durch einen schriftlichen, notariell zu beurkundenden Gesellschaftsvertrag. Der Inhalt wird dabei vom Gesetz geregelt. Die Mindestangabe der Einzelheiten umfassen folgende Punkte:

  • Name und Sitz der Gesellschaft
  • Gegenstand des Unternehmens
  • Den eingezahlten Betrag des Stammkapitals (mindestens 25.000 €)
  • Zahl der Nennbeiträge der einzelnen Stammeinlagen
  • Namen der Gründungsgesellschafter

Gründerschiff - Leinen los. Zukunft in Sicht.

Hinweis: Für unkomplizierte Gründungen gibt es seit November 2008 ein schnelles und kostengünstiges Verfahren. Mit einem Musterprotokoll können Sie eine GmbH Gründung mit einem Geschäftsführer und maximal drei Gesellschaftern durchführen. Das Protokoll enthält bereits alle Mindestinhalte. Gründerschiff - Leinen los. Zukunft in Sicht.

 


Wie viel Stammkapital benötige ich für die GmbH Gründung?

Wenn Sie sich für die Gründung einer GmbH entscheiden, ist gemäß Gesetz ein Mindestkapital von 25.000 € nötig. Zur Erlangung der Rechtsfähigkeit müssen mindestens 12.500 € sofort auf das GmbH-Konto einbezahlt oder durch Sacheinlagen eingebracht werden. Wenn es sich um eine Ein-Personen-GmbH handelt, muss ein Nachweis vorliegen, dass der Gründer über die Mittel verfügt, die zweite Hälfte des Stammkapitals abzudecken.

Gründerschiff - Leinen los. Zukunft in Sicht.

Hinweis: Die Höhe des Stammkapitals muss dem Umfang Ihres Geschäfts angemessen sein. Wenn Sie mit Ihrem Unternehmen Millionenbeträge erzielen möchten und lediglich ein Stammkapital von 25.000 € vorweisen, werden die Geschäftspartner dieses geringe Haftungskapital in aller Regel nicht akzeptieren.Gründerschiff - Leinen los. Zukunft in Sicht.

 


Ist eine GmbH Gründung ohne Geldeinlage möglich?

Erst wenn der Gesellschafter das Stammkapital nach dem Abschluss des Gesellschaftsvertrages und vor der Anmeldung im Handelsregister erbringt, wird die GmbH eingetragen. Doch außer Geld können auch Sacheinlagen in Form von Gebäuden oder Mobiliar bestehen, um das Mindestkapital für eine GmbH Gründung aufzubringen.

 


Wie melde ich eine GmbH an?

Die GmbH ist mit einer inländischen Geschäftsanschrift ins Handelsregister einzutragen. Meistens übermittelt der Notar den Antrag gleich nach der notariellen Beurkundung des Gesellschaftsvertrages. Folgende Daten sind für die Anmeldung einer GmbH notwendig:

  • Gesellschaftsvertrag
  • Angaben zum Geschäftsführer
  • Liste der Gesellschafter mit den Kapitaleinlagen
  • Verträge und Informationen
  • Wertgutachten zu den Sacheinlagen
  • Versicherung über die geleisteten Einlagen


Was bedeutet beschränkte Haftung?

Wenn sich eine GmbH überschuldet, haftet sie mit ihrem gesamten Vermögen. Die Gesellschafter können allerdings nur bis zur Höhe ihrer Stammeinlagen in Haftung genommen werden. Nur wenn die GmbH noch nicht im Handelsregister eingetragen ist, haften die Gesellschafter unbeschränkt persönlich.

Gründerschiff - Leinen los. Zukunft in Sicht.

Hinweis: Wenn ein Gesellschafter einer GmbH gegen die Regeln zum GmbH Kapital verstößt, indem er beispielsweise unrichtige Bewertungen von Sachinhalten vornimmt, oder im Falle der Durchgriffshaftung, muss dieser trotz Beschränkung haften.Gründerschiff - Leinen los. Zukunft in Sicht.

 


Welche Steuern fallen bei einer GmbH an?

Weil eine GmbH eigenständig rechtsfähig ist, resultiert hier auch eine eigenständige Steuerpflicht. Steuerpflichtig ist somit die GmbH und nicht jeder einzelne Gesellschafter. Die Gewinne der GmbH unterliegen dabei der Körperschaftssteuer. Diese müssen stets mittels einer Bilanz ermittelt werden. Wenn ein Gesellschafter eine Ausschüttung erhält, muss er diese Einkünfte aus Kapitalvermögen versteuern.



Wir untersützen Sie während Ihrer Gründungsphase und darüber hinaus. Entscheiden Sie sich jetzt für ein Gründercoaching und kontaktieren Sie uns hier für ein kostenfreies Erstgespräch!