Mehr Gründungen und Impulse für etablierte Unternehmen

Das Land Baden-Württemberg startete 2018 über das Wirtschaftsministerium und Frau Ministerin Dr. Nicole Kraut-Hoffmeister den Wettbewerb „Start-up BW local – gründungsfreundliche Kommune“. Dabei ging es darum, unter den Kommunen in Baden-Württemberg die gründungsfreundlichsten zu finden und regional wie landesweit auszuzeichnen.

Nachdem Gründerschiff 9 Regionen und Kommunen (Ostwürttemberg, Ebhausen, Villingen-Schwenningen, Ehingen, Sigmaringen, Meßkirch, Ravensburg, Friedrichshafen und Konstanz) zur Auszeichnung mit dem Siegel „Gründungsfreundliche Kommune“ begleiten durfte, bieten wir unser Begleitungsangebot nun weiterhin für interessierte Kommunen an.

Dieses richtet sich vor allem an Kommunen ab 5.000 Einwohner, die alleine oder gemeinsam mit anderen Kommunen in der Region agieren möchten und eine langfristige, nachhaltige Wirkung anstreben. So werden nicht nur junge Gründerinnen und Gründer gefördert und Arbeitsplätze geschaffen, sondern auch Kooperationspartner und  Innovationsimpulse für etablierte Unternehmen geschaffen.

2019 startet die nächste Ausgabe von „Start-up BW local – gründungsfreundliche Kommune.“ Zur Teilnahme am Wettbewerb reicht Ihre Kommune ein Konzept ein, in dem Sie beschreiben, wie Sie Gründerinnen und Gründer noch besser fördern und unterstützen wollen. Wenn Sie dieses Konzept gemeinsam mit externen Partnern wie uns entwickeln, fördert das Land das mit 2.500 EUR (einzelne Kommunen) bzw. 5.000 EUR (Landkreise und interkommunale Projekte). Sie können den Wettbewerb also nutzen, um mit professioneller Unterstützung ohne Mehrkosten ein Zukunftskonzept für Ihre Gemeinde zu entwickeln.

Wir haben bereits unterstützt:
Stadt Konstanz Stadt Meßkirch Stadt Ebhausen
Stadt Friedrichshafen Stadt Villingen-Schwenningen
Stadt Ravensburg Stadt Sigmaringen

Was macht eine Kommune „gründungsfreundlich“?

Als lokaler Akteur spielt Ihre Kommune eine wichtige Rolle bei der Unterstützung von Existenzgründungen und Start-ups. Gründungsfreundliche Kommunen genehmigen transparent, zügig und im Optimalfall digital, lotsen bei Anliegen durch die öffentliche Verwaltung, vermitteln Fördermittel, stellen Flächen zur Verfügung oder betreiben sogar Gründungs- und Technologiezentren oder wollen Konversionsflächen dafür nutzen.

Sie unterstützen Gründungsnetzwerke und bieten zielgruppenspezifische Angebote für zum Beispiel Gründerinnen oder Gründerpersonen mit Migrationshintergrund. Eine gründungsfreundliche Kommune ist sich auch ihrer Verantwortung bei der Entstehung einer dynamischen Gründungskultur vor Ort bewusst – und steigert so ganz nebenbei die Attraktivität des Standortes und Wirksamkeit des Stadtmarketings.

Die Möglichkeiten der Ausgestaltung dieses Spektrums aus Flächenmanagement, Kulturförderung, persönlicher Unterstützung und Veranstaltungen sind groß. Als erfahrener Begleiter von bislang 9 erfolgreichen Kommunen sehen wir uns gemeinsam Ihre Situation vor Ort an, arbeiten Ihre Ziele klar heraus und finden verschiedene Wege, um diese erreichen.

Ihr Weg zur gründungsfreundlichen Kommune

Bevor Sie die Maßnahmen auf dem Weg zur gründungsfreundlichen Kommune umsetzen, müssen diese verabschiedet werden. Ein Konzept in dem Sie beschreiben, wie Sie Gründerinnen und Gründer noch besser fördern und unterstützen wollen, ist hier das Mittel der Wahl. Dieses Zukunftskonzept für Ihre Gemeinde entwickeln wir gerne mit Ihnen zusammen. Durch unsere Paketstruktur können Sie die Zusammenarbeit ohne Risiken zum Festpreis in Anspruch nehmen.

Große Hilfe für klare Prioritäten

Die Region Ostwürttemberg bestehend aus dem Ostalbkreis und dem Landkreis Heidenheim konnte mit Unterstützung von Gründerschiff den Wettbewerb „Gründerfreundliche Kommune“ nutzen, um die Zusammenarbeit und den Austausch der ganzen Region zum Thema Gründen noch deutlich zu verbessern. Die strukturierte Arbeit hat uns sehr geholfen, klare Prioritäten herauszuarbeiten.

Alexander Groll

Alexander Groll, Wirtschaftsbeauftragter Stadt Schwäbisch Gmünd

Kommunale Begleitung von Gründerschiff
5.0
2019-05-12T13:23:15+01:00

Alexander Groll, Wirtschaftsbeauftragter Stadt Schwäbisch Gmünd

Alexander Groll
Die Region Ostwürttemberg bestehend aus dem Ostalbkreis und dem Landkreis Heidenheim konnte mit Unterstützung von Gründerschiff den Wettbewerb „Gründerfreundliche Kommune“ nutzen, um die Zusammenarbeit und den Austausch der ganzen Region zum Thema Gründen noch deutlich zu verbessern. Die strukturierte Arbeit hat uns sehr geholfen, klare Prioritäten herauszuarbeiten.

Auf die weitere Zusammenarbeit mit Gründerschiff freuen wir uns schon

Als kleine Gemeinde hatten wir uns ursprünglich keine großen Chancen ausgerechnet, wirklich was für Gründer tun zu können. Gemeinsam mit Gründerschiff haben wir dann ein Konzept entwickelt, dass perfekt zu Ebhausen passt. Wir haben es mit diesem Konzept ins Landesfinale geschafft und freuen uns, schon mit der Realisierung begonnen zu haben. Die Zusammenarbeit mit Gründerschiff kann ich deshalb empfehlen.

Volker Schuler

Volker Schuler, Bürgermeister Stadt Ebhausen

Kommunale Begleitung von Gründerschiff
5.0
2018-12-06T14:02:26+01:00

Volker Schuler, Bürgermeister Stadt Ebhausen

Volker Schuler
Als kleine Gemeinde hatten wir uns ursprünglich keine großen Chancen ausgerechnet, wirklich was für Gründer tun zu können. Gemeinsam mit Gründerschiff haben wir dann ein Konzept entwickelt, dass perfekt zu Ebhausen passt. Wir haben es mit diesem Konzept ins Landesfinale geschafft und freuen uns, schon mit der Realisierung begonnen zu haben. Die Zusammenarbeit mit Gründerschiff kann ich deshalb empfehlen.
5
2

Das Konzept für Ihre gründungsfreundliche Kommune

Gemeinsam mit Ihnen und den Gründungsakteuren aus Ihrer Gemeinde bzw. Region entwickeln wir ein individuelles Konzept, damit Ihre Kommune gründungsfreundlicher wird. Die Projektentwicklung besteht aus folgenden Elementen:

Grundpaket für Städte und Gemeinden

  • Bestandsaufnahme: Gemeinsame Erhebung der örtlichen Gegebenheiten, der Branchenschwerpunkte, der örtlichen Herausforderungen und evtl. der Angebotslücken sowie eines Überblicks über laufende und vergangene Projekte mit Hilfe von Fragebogen und ausführlichem Gespräch.
  • Ein bis zwei halbtägige Workshops zur Konzepterarbeitung mit den Schlüsselfiguren der Gründerszene vor Ort.
  • Konzeptformulierung und Konzeptausarbeitung durch Gründerschiff
  • Zweistündiger Workshop zur Konzeptabstimmung im Kreis der Workshopteilnehmer bzw. mit der Verwaltungsspitze
  • Konzeptfinalisierung: Vorberatungen in den zuständigen Ausschüssen sowie Beschlussfassung im Gemeinderat

ab 2.800,00 € zzgl. MwSt. und Anfahrtskosten

Grundepaket für Landkreise und interkommunale Projekte

  • Bestandsaufnahme: Gemeinsame Erhebung der örtlichen Gegebenheiten, der Branchenschwerpunkte, der örtlichen Herausforderungen und evtl. der Angebotslücken sowie eines Überblicks über laufende und vergangene Projekte mit Hilfe von Fragebogen und ausführlichem Gespräch.
  • Zwei halbtägige Workshops zur Konzepterarbeitung mit den Schlüsselfiguren der Gründerszene vor Ort
  • Konzeptformulierung und Konzeptausarbeitung durch Gründerschiff
  • Zweistündiger Workshop zur Konzeptabstimmung im Kreis der Workshopteilnehmer bzw. mit der Verwaltungsspitze
  • Konzeptfinalisierung: Vorbereitung der Einreichung auf Basis des Feedbacks

ab 5.300,00 € zzgl. MwSt. und Anfahrtskosten

Nächste Schritte

Gründungen sind der Wirtschaftsmotor einer Region. Wenn Sie mit einem guten Konzept mehr Gründungen in Ihrer Stadt ermöglichen, profitieren davon Gründende, Unternehmen und Einwohner. Wenn die Gründerförderung ein Ziel Ihrer Politik ist, sollten wir miteinander sprechen. Kontaktieren Sie unseren Ansprechpartner für kommunale Angebote noch heute.

Unser Kapitän Moritz Meidert freut sich bereits jetzt auf das Gespräch mit Ihnen:

meidert@gruenderschiff.de
Festnetz: +49 7531 584 836 6
Mobil: +49 174 922 227 5
Direkte Terminvereinbarung unter calendly.com/moritz-meidert