5 Must-Reads für Gründer diese Woche: Evernote, Urlaub, Digital, Stress und Traumjob Gründer

5 Must Reads für Gründer

 

Artikel lesen und sich mit anderen Gründern austauschen, ist eines der wertvollsten Mittel, um sein eigenes Unternehmen voranzutreiben. Oft stolpert man ganz zufällig über ein tolles Tool, das den Arbeitsalltag nachhaltig vereinfacht. Man findet über einen Erfahrungsbericht im Blog eines anderen Gründers einen hervorragenden Kontakt, um sich regelmäßig auszutauschen oder manchmal auch nur eine kleine Motivationshilfe um aus einem Kreatitivitätstief wieder herauszukommen.

Doch diese ganzen lesenswerten Artikel zu finden, kann sehr zeitraubend sein. Ab sofort möchten wir Ihnen hier in regelmäßigen Abständen lesenswerte Artikel anderer Blogs, Magazine und Zeitschriften vorstellen, um Ihnen so mehr Zeit für Ihre wachsendes Unternehmen zu geben. Los geht’s:



1. Wie du mit Evernote den Alltag als Mompreneur leichter meisterst

Die Beiträge von den Mompreneurs lesen wir sehr gern, regelmäßig werden dort Artikel geteilt, die nicht nur für Mütter von Relevanz sind – es hat sicherlich große Vorteile, dass sie von Müttern, den Naturtalenten der Organisation, geschrieben wurden. Dieser Artikel erklärt wie Sie mit „Evernote“ Ihren Alltag gut strukturieren und meistern können. Evernote ist eine Notitz-App, die sich als Multifunktionstalent erweist.



2. Offline – Wenn Gründer Urlaub machen

Passend zur Urlaubszeit stellen wir Ihnen einen kurzen Blogbeitrag von Lukas Herbst, dem Gründer von startupbrett.de vor. Die wichtigste Aussage des Artikels: Machen Sie mal Urlaub! Wie dieser dann trotz Katastrophe in der Firma laufen kann, lesen Sie im Artikel.



3. Jeder fünfte Gründer macht was mit Digital? Das ist zu wenig!

Fehlende Digitalisierung bzw. der zu späte Einstieg in ebendiese hat schon Großkonzerne zerstört. Warum Unternehmen jetzt stark auf Digitalisierung setzen sollten, lesen Sie in diesem Kommentar des t3n-Magazins.



4. Unternehmen gründen: Jetzt geht’s los!

Ein Unternehmen zu gründen liegt nach wie vor im Trend: „Früher wollte man Popstar oder Germany’s next Topmodel werden, heute träumen Absolventen davon, bei einem Start-Up zu arbeiten oder selbst eins zu gründen.“ Im Zeit Campus Artikel wird davon berichtet, welche Unterstützung ein Start-Up gut gebrauchen kann. Nehmen Sie sich diesen Artikel ruhig zu Herzen. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass gut regelmäßig, gut begleitete Gründungen weitaus öfter sich erfolgreich am Markt etablieren und wachsen als Gründungen ohne Coaches und Mentoren. Das ist auch der Grund, warum wir unsere Lotsen überall in Deutschland suchen.



5. Was Gründer gegen Stress machen können

Die Wirtschaftswoche betreibt ein eigenes Ressort zum Thema Gründen. Den Artikel „Was Gründer gegen Stress machen können“ finden wir besonders gut. Stress kann zwar oftmals positiv sein, jedoch müssen gerade Gründer aufpassen, dass dieser Stress sich nicht ins Schlechte umkehrt. Was Gründer gegen zu viel Stress machen können, erfahren Sie hier.